Auf in ein erfolgreiches 2018

Camp02 klWir hoffen, ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest im Kreise eurer Familien und seid gut ins neue Jahr gestartet. Für 2018 wünschen wir euch auf jeden Fall alles erdenklich Gute. Möge die neue Saison euch frei von Verletzungen zu dem ein oder anderen persönlichen Erfolg verhelfen. Die Saisonplanung für dieses Jahr läuft ganz sicher schon und ihr habt euch hoffentlich wieder ein paar schöne Wettkämpfe herausgesucht.
Doch bevor das erste Rennen ansteht muss die Form im Training aufgebaut werden. Viele werden sicherlich das ein oder andere Trainingslager in wärmere Gefilde verlagern wollen. Wer hier noch keinen konkreten Plan hat, dem können wir ein hervorragendes Angebot unterbreiten.

Vom 11. bis 18. März 2018 in Girona an der Costa Brava. Untergebracht seid ihr in unserem Partner-Hotel Giverola Resort. Ihr trainiert mit Jens Roth, dem Deutschen Meister Crosstriathlon von 2015, 2016 und 2017 und Peter Schermann, einem deutschen Radrennfahrer und deutschen Meister im MTB-Halbmarathon von 2016 unter der Sonne Spaniens. Die zwei sympathischen Jungs aus Trier haben für euch ein tolles Trainingsprogramm zusammengestellt, bei dem der Spaß ganz sicher nicht auf der Strecke bleiben und zu einem unvergessliches Erlebnis wird. Jens, als einer der schnellsten Schwimmer der Szene, wird euch hilfreiche Tipps zur Schwimmtechnik und vor allem zum Open Water Swim geben. Peter als Semiradprofi gibt euch die nötigen Skills auf dem MTB.

Camp03 klWichtige Themen, wie die Verpflegung während eines Rennens werden angesprochen und vieles mehr. Das eigene Rad kann daheim bleiben, denn es stehen auch Leihräder bereit. Alles in Allem ein tolles Angebot speziell für Crosstriathlethen und solche die es werden wollen. Damit ist gemeint, dass hier jeder Level willkommen ist und sich die Coaches darauf einstellen werden.

Alle Infos findet ihr hier. Bei Fragen wendet euch direkt an Lukaz Komar vom Giverola Resort

 

XTERRA Germany 2018 = XTERRA European Championship 2018

XTERRA EM Logo 3cNun ist es offiziell: Der O-SEE wird nach 2011 und 2016 im kommenden Jahr zum dritten Mal Austragungsort der XTERRA Europameisterschaft. Damit wird der XTERRA Germany der höchstwertigste Wettkampf innerhalb der European Tour und damit insbesondere für die Elite zum wichtigsten Rennen der Europaserie.

Wir freuen uns also wieder auf ein Crosstriathlon-Wochenende der Superlative im Naturpark Zittauer Gebirge und einem unvergesslichen Event am O-SEE See. Wir werden alles dafür tun. XTERRA - Live more!

Finale am O-SEE

OSC Swim klSeit gut einer Woche ist die Onlineanmeldung geschlossen und es ist klar: Deutschlands populärstes und größtes Cross-Triathlon Event, die XTERRA GERMANY / O-SEE-Challenge wird bei ihrer 17. Auflage am 19. August 2017 einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Bis auf ganz wenige Restplätze wurden bei allen Distanzen die Starterlimits erreicht.
Die Möglichkeit einen dieser begehrten Restplätze zu ergattern bietet sich ab Freitag 13.00 Uhr mit Öffnung der Startnummernausgabe. Mit der Eröffnung, der Pastaparty und dem Rahmenprogramm klingt der erste Tag noch ruhig aus.
Am Samstag ist Raceday. Bei der XTERRA Germany Championship geht es um Preisgeld, Punkte und die Mauiqualifikation. Aber der Reihe nach. Dass trotz der am kommenden Mittwoch in Kanada stattfindenden ITU WM im Crosstriathlon das Starterfeld der Elite hochkarätig ist, sagt einiges über die Qualität und Attraktivität des Rennens aus. Es ist fast alles da was in der Cross-Szene Rang und Namen hat. Mit Francois Carloni (FRA), Xavier Dafflon (SUI), Yeray Luxem (BEL), Rui Dolores (POR), Roger Serrano (ESP), Maxim Chane (FRA), Sam Osborne (NZL) und Jens Roth (GER) stehen bei den Herren 8 der Top 10 der XTERRA European Tour Wertung an der Startlinie. Bei den Damen sind mit Helena Karaskova-Erbenova (CZE), Brigitta Poor (HUN und Carina Wasle (AUT) die Top 3 ebenfalls am Start. Um das Preisgeld wollen hier insgesamt 48 Elitestarter ein Wörtchen mitreden.

OSC Bike klAußerdem kämpfen die deutschen Sportler um die Deutsche Meisterschaft der DTU. Auch hier sind die Favoritten zahlreich. Mit Jens Roth, dem amtierenden Deutschen Meister im Crossduathlon und –triathlon, Maximilian Sasserath, Hannes Wolpert, Peter Lehmann, Malte Plappert und dem Oldie Jörg Scheiderbauer sind alles Athleten, die international in diesem Jahr bereits Top 10 Platzierungen einfahren konnten. Auch Christian Otto, welcher zu den schnellsten Schwimmern im Feld gehört und eher auf der Straße zu Hause ist, ist immer zu rechnen. Bei den Damen ist mit Anna-Pauline Sasserath ebenfalls die Titelverteidigerin am Start. Sie wird sich sicherlich der harten Konkurrenz von Susi Pawel erwehren müssen.
Zu den ca. 330 Profis und sportlich Ambitionierten auf der XTERRA Distanz gesellen sich auch noch etwa 500 Volks- und Hobbysportler auf der Classic und Reduced Distanz als Einzel – oder Staffelstarter. So ist für jeden Leistungstyp etwas dabei.

Am Sonntag darf dann noch der Nachwuchs ran. Bei den Kinder- und Jugendrennen zeigt die Tendenz ebenfalls, dass der Crosstriathlon immer mehr Anhänger findet. Ca. 280 Kids werden hier um die ersten Lorbeeren fighten.

OSC Ehrung klDamit die Zeit zwischen den einzelnen Disziplinen den Zuschauern nicht zu lang wird, bietet der O-SEE Sports e.V. als Veranstalter des Events auch wieder eine ganze Menge. Sachen rund um den Sport findet man auf der O-SEE Expo, auf der Bühne wird ganztägig ein Rahmenprogramm geboten. Auf 2 LED-Videowänden können die Zuschauer zusätzlich Livebilder von verschiedenen Punkten der Strecke sehen. Mittlerweile auch schon legendär ist das Eibauer After Race Open Air mit Livemusik in diesem Jahr aus Irland und Deutschland.

Die endgültige Entscheidung der Tour wird am Wochenende fallen. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren sind noch meherer Patzierungsänderungen möglich. Wir dürfen gespannt sein.

Den kompletten Zeitplan findet ihr hier.

Roth und van Vliet gewinnen in Schalkenmehren

VCT Swim 2017 klFür Jens Roth vom Tri Post Trier war es wie schon im Vorjahr ein Start-Ziel-Sieg. Als sehr schneller Schwimmer bekannt, setzte er sich recht zügig von seinen Verfolgern um Maximilian Sasserath, Lars Erik Fricke und Marc Pschebizin ab und ging abermals mit knapp zwei Minute Vorsprung vor Sasserath auf die Bikestrecke. Auf den beiden zu fahrenden Runden konnte Sasserath den Abstand auf Roth nicht verkürzen. Im Gegenteil, Roth vergößerte ihn um weitere vier Minuten auf nun insgesamt rund sechs Minuten Vorsprung. Auf den abschließend konditionell sehr anspruchsvollen Laufrunden konnte es Jens Roth locker angehen. Mit dem recht großen Polster im Rücken lief er seinen dritten Sieg in Folge souverän mit einer Zeit von 2:12:03 ins Ziel. An Platz zwei änderte sich auch nichts mehr. Maximilian Sasserath (Team Nikar Heidelberg) erreichte nach 2:17:57 als zweiter das Ziel. Beim Kampf um Platz drei sollte noch einmal spannend werden. Lars Erik Fricke wechselte hier als erster Verfolger auf die Laufstrecke, gefolgt von Swiad Worms (3defacto Team asc Darmstadt) und Marc Pschebizin (Team Proficoaching). Beide liefen auf Fricke auf und überholten diesen. Mit der besten Laufzeit des Tages belegte Swiad Worms nach 2:19:27 den dritten Platz.

VCT Bike 2017 klBei den Damen stand mit Isabelle Klein aus Luxemburg auch die Vorjahressiegerin wieder am Start. Allerdings meldete mit Linda van Vliet die Siegerin der von 2014 und 2015 noch nach, was nach einem spannendem Rennen aussah. Wie im Vorjahr kam Klein als erste Frau aus dem Wasser und wechselte als ehemalige Mountainbikerin auf ihre Paradedisziplin. Rund eineinhalb Minuten dahinter machte sich van Vliet an die Aufholjagd. Sie hatte offensichtlich die besseren Beine und so kam es, dass sie Isabelle Klein (Trilux) beim Wechsel zum Lauf eingeholt hatte. Beide gingen nun auf die abschließenden Laufrunden. Hier nutzte Linda van Vliet ihre größeren Kraftreserven und konnte sich von Klein entscheidend absetzten. Am Ende gewann sie mit rund drei Minuten Vorsprung in 2:35:53 zum dritten Mal dieses Rennen vor Isabelle Klein 2:38:59. Dritte wurde Nadine Jackel (Laufteam Gelnhausen e.V.) in einer Zeit von 2:59:26

Die gesamten Ergebnisse vom Wochenende findet ihr hier.

In der XTERRA German Tour Wertung führt nun wieder Jens Roth knap vor Torsten Pawel. Swiad Worms ist nun dritter. Bei den Damen gab es auch einen Führungswechsel. Susanne Richter übernimmt nun die Führung vor Susi Pawel und Anna Deileke.

VCT Lauf 2017 klDie endgültige Entscheidung wird wieder beim diesjährigen Finale in Zittau fallen, denn dort stehen wieder einige der platzierten Sportler(innen) an der Startlinie. Es bleibt also weiterhin spannend.

Die komplette Wertung findet ihr hier.

Für das Rennen in Zittau, dem XTERRA Germany, werden die Startplätze langsam knapp. Wer hier noch starten möchte sollte sich schnell entscheiden. Wer außerdem bei der Deutschen Meisterschaft gewertet werden will, der hat noch bis zum 05.08.2017 Zeit. Allerdings nur, wenn generell noch Startplätze verfügbar sind.

Zur Anmeldung geht es hier.

XTERRA World Tour

xterra-world-tour-stacked-3c

XTERRA European Tour

xterra-european-tour-stacked-3c

XTERRA Germany

xterra-germany-stacked-3c

Folgt uns