Lehmann und Pawel am Wolletzsee erfolgreich

Start SCT kl5 Stunden Dauerstarkregen am Freitag brachte den Veranstalter beim Aufbau noch mächtig in Schwitzen, da der Zeitplan hier gehörig durcheinander gebracht wurde. Allerdings sollte das Nass auch seine positive Seite. Die Strecke in der Schorfheide wurde dadurch stellenweise ganz schön aufgeweicht und damit noch anspruchsvoller als sie ohnehin schon ist.
Am Samstag meinte es der Wettergott dann aber gut mit allen Beteiligten. Sonne, 24 Grad und ab und an ein paar Wolken, also ideales Wettkampfwetter im Strandbad am Wolletzsee bei Angermünde.
Nach den Kinderrennen standen um 14.40Uhr die Athleten der XTERRA Distanz an der Startlinie. Kurzfristig nachgemeldet hatte hier bei den Männern mit Peter Lehmann (SV Elbland Coswig Meissen) ein Topfavorit. Er wollte nach mehrmaligem Pech mal wieder ein Rennen über die volle Distanz, vor allem ohne technischen Defekt ins Ziel zu bringen. So war es nicht verwunderlich, dass er sich schon beim Schwimmen entscheidend vom restlichen Feld absetzen konnte und mit einem Vorsprung von etwa 1.20 min auf das MTB wechselte. Mit der schnellsten Radzeit und der zweitbesten Laufzeit war es für ihn ein Start-Zielsieg. Durch die sechs zu fahrenden Runden wurde es den zahlreichen Zuschauern nicht langweilig, sie konnten die Aktiven immer wieder anfeuern. Die Radstrecke, wenn auch nicht bergig, aber durch den aufgeweichten Boden und die vielen kleinen Anstiege nicht minder anstrengend, mischte das Feld hinter Lehmann noch einmal durch. Hier hatte der Tscheche Pavel Jindra (Eleven Mercedes Mitas) die besten Beine und mit der zweitbesten Radzeit des Tages fuhr er von Platz 21 auf den zweiten Platz vor gefolgt von Christian Hoffmann (BSV Friesen - BerlinMan Team). Der abschließende 10km Trailrun sollte an diesen Platzierungen nichts mehr ändern.

 

Siegerehrung SCT klBei den Damen setzte Susi Pawel (TV Dresden Spitzen Team) ebenfalls beim Schwimmen mit einem Vorsprung von 2.45 min den Grundstein für ihren Start-Ziel-Sieg. Auch auf dem Rad war sie an diesem Tag die schnellste Frau und konnte somit die abschließende Laufstrecke locker angehen. Platz zwei belegte dahinter Susanne Richer (Laufteam Gelnhausen e.V. / WIKA TriTeam) gefolgt von

Laura Schadow (LLG Luckenwalde).
In gut eineinhalb Wochen gibt es die nächsten Punkte bei der Vogtlandchallenge im thüringischen Zeulenroda. Das Meldeportal ist noch bis zum 14.07.2017 geöffnet. Wer sich erst später für einen Start entschließt, der hat noch die Möglichkeit am 21./22.07.2017 vor Ort sich nach zumelden.

Alle Ergebnisse zum Rennen findet ihr hier. Den Fernsehbericht von Uckermark TV könnt ihr euch hier anschauen.

Die aktuelle Wertung der Tour findet ihr hier.

XTERRA World Tour

xterra-world-tour-stacked-3c

XTERRA European Tour

xterra-european-tour-stacked-3c

XTERRA Germany

xterra-germany-stacked-3c

Folgt uns